Wärmepumpe

Wärmepumpen

Die alternative Wärmegewinnung

Die Wärmepumpe wandelt Wärme niedriger Temperatur in Wärme hoher Temperatur um, damit arbeitet sie nach dem gleichen Prinzip wie Kühlschränke, aber mit umgekehrtem Ziel. Sie wandeln Umgebungswärme in nutzbare Heizwärme um.

Welche Teile hat eine dieser Pumpen?

Verdampfer

In ihm entzieht das Arbeitsmittel der Umgebung, mit der Verdampfung des Kältemittels Wärmeenergie, die unbegrenzt vorhanden ist. Bei z. B. Heliotherm-Wärmepumpen sind die Verdampfer als Hochleistungswärmetauscher ausgeführt.

Verdichter

Dieser saugt den Dampf an und verdichtet ihn auf einen höheren Druck. Dadurch erhöht sich die Temperatur, es werden ausschließlich SCROLL Verdichter eingesetzt.

Verflüssiger

Hier gibt der Dampf Wärme an das Heizmedium ab und kondensiert dabei. Bei Heliothermwärmepumpen sind diese Verflüssiger als Hochleistungsplattenwärmetauscher ausgelegt.

Entspannungsventil

Das noch immer unter hohen Druck stehende Arbeitsmittel wird nun entspannt und mit niedrigen Druck dem Verdampfer zugeführt. Als Arbeitsmittel werden ausschließlich die ungiftigen und unbrennbaren Sicherheitskältemittel R407c und R134a (bei Brauchwasserwärmepumpen) eingesetzt.

Wenn das Bild nicht angezeigt wird, bitte wenden sie sich per Kontaktformular an uns

Wärmegewinnung aus dem Erdreich

Die Temperaturen betragen das ganze Jahr über mehr als 0°C. Wird die Erde als Wärmequelle eingesetzt, werden senkrechte Erdsonden oder ein horizontaler Flächenabsorber in den Boden eingelassen.

  • Konstante Wärmequelle aufgrund von nahezu gleichbleibender Erdwärme ab einer gewissen Tiefe
  • Selbst an äußerst kalten Wintertagen hat das Wasser eine Temperatur zwischen +7°C und +12°C
  • Wenn Sie eine Grundwasser-Wärmepumpe nutzen möchten, muß dies dem zuständigen Amt gemeldet werden. Die Zustimmung wird meist problemlos erteilt.
Wenn das Bild nicht angezeigt wird, bitte wenden sie sich per Kontaktformular an uns

Wärmegewinnung aus dem Grundwasser

Über einen Förderbrunnen wird das Grundwasser entnommen. Mit Hilfe einer Förderpumpe wird das Grundwasser zum Verdampfer der Wärmepumpe gebracht. Das abgekühlte Wasser wird anschließend in einen Schluckbrunnen zurückgeführt.

Wenn das Bild nicht angezeigt wird, bitte wenden sie sich per Kontaktformular an uns

Wärmegewinnung aus der Luft

Die Außenluft wird zum Gerät geführt und in einem Wärmetauscher (Luftverdampfer) abgekühlt. Die entzogene Wärme wird auf ein umweltfreundliches Arbeitsmittel übertragen, das in einem geschlossenen Kreislauf im Kompressor verdichtet und damit auf ein höheres Temperaturniveau gebracht wird. In einem zweiten Wärmetauscher gibt das Arbeitsmittel nun die Wärme an das Heizungswasser ab und der Kreislauf kann von Neuem beginnen.

  • Die Wärmequelle Luft kann überall ohne sonderlich großen baulichen Aufwand genutzt werden